edlake Logo

REGIONALE Vitamine machen (besonders) gesund, schön & glücklich! – Falkenhof Strohte

Der Falkenhof Strohte betreibt eine Solidarische Landwirtschaft (SoLawi). Das bedeutet kurz umschrieben: Qualität anbauen, gemeinsam wachsen und Erfolg ernten. Was genau dahintersteckt, haben wir uns von der edlake-Redaktion ein wenig genauer für euch angeschaut.

Der Falkenhof in Strohte steht für nachhaltige Landwirtschaft und Gemeinschaftssinn. Dort wird solidarische Landwirtschaft (SoLawi) betrieben, bei der die beiden Betriebsleiterfamilien Weidemann und Wintzer-Brandt seit 2016 gemeinsam mit ihrem fleißigen Team an Gärtnern, Saisonmitarbeitern, Auszubildenden sowie mit den Mitgliedern tagein, tagaus den landwirtschaftlichen Betrieb aufrechterhalten, um nachhaltige und gesunde Lebensmittel zu produzieren.

Eine Idee, die Früchte trägt

Die Idee hinter der solidarischen Landwirtschaft ist einfach, aber genial: Verbraucher (Mitglieder) bezahlen im Voraus einen festen Betrag für ein Ernteanteil oder eine Mitgliedschaft im Hof und erhalten dafür regelmäßig frische Produkte vom Hof. Damit sind sie nicht nur finanziell an der Produktion beteiligt, sondern tragen auch das Risiko etwaiger Ernteausfälle mit.
Dieses innovative und zukunftsweisende Konzept, welches auf Nachhaltigkeit, Transparenz und Gemeinschaftssinn setzt, hat uns supergut gefallen und wir haben uns gefreut, dass wir euch den Falkenhof vorstellen dürfen. Denn der Hof in Strohte ist ein leuchtendes Beispiel dafür, wie Landwirtschaft auch anders funktionieren kann – im Einklang mit Mensch und Natur.

Ein großes, vielfältiges Angebot an gesunden und frischen Nahrungs mitteln bietet die SoLawi Falkenhof ihren Mitgliedern
Ein großes, vielfältiges Angebot an gesunden und frischen Nahrungs mitteln bietet die SoLawi Falkenhof ihren Mitgliedern

Der SoLawi-Falkenhof und seine Vielfalt

Bei angenehmen sommerlichen Temperaturen waren wir also mit Carolin und Jenny auf dem Falkenhof verabredet. Herzlich hießen sie uns auf dem großen Gelände in Strohte, Am Kirchpfad 3, willkommen.

Auf der Suche nach einem kühlen, schattigen Plätzchen führten die beiden uns ins Abhollager. Am Tag unseres Besuches war es leer. Freitags hingegen, da ist hier auf dem Hof „Abholtag“, erklärte uns Carolin. Dann ist der Raum voll bestückt mit frisch geernteten Produkten. Zurzeit vermarktet der Falkenhof je nach Saison insgesamt ca. 55 verschiedene Gemüse- und Kräuterkulturen, und das ganzjährig! Natürlich alles in 1A-Bio-Qualität: Pestizidfrei und mit sehr viel Liebe und Herzblut im Geschmack.

Um einen recht großen „Lieferradius“ bieten zu können, hat der Falkenhof neben der Hauptabholstelle auch noch weitere Abholstellen. So können Mitglieder in Bad Wildungen/Anraff und Korbach immer dienstags, in Frankenberg immer donnerstags und in Vöhl, genau wie in Strohte, immer freitags ihren wöchentlichen Ernteanteil abholen.

Der Falkenhof betreibt auch ein Market-Garden-Anbausystem

Saison hatten zum Zeitpunkt unseres Besuches: Radieschen, Möhren, Fenchel, Salate, frischer Knoblauch, Chinakohl, Mangold, dicke Bohnen und diverse Kräuter. Aber auch Erbsenschoten, die in einem der beiden großen Gewächshäuser angepflanzt sind, konnten die Mitglieder sich selbst pflücken. So wie das sympathische Mitglied Anita Ruppel-Herbert aus Korbach, welche wir an dem Tag ebenfalls kennenlernen durften.
Neben etlichen Hektar Anbaufläche für Getreide und Kartoffeln betreibt der Falkenhof auf über 1500 m2 ein Market-Garden-Anbausystem. Dabei werden nachhaltige Anbaumethoden wie Mischkulturen, Kompostierung und Fruchtfolgen verwendet, um die Bodengesundheit zu fördern und die Umweltauswirkungen zu minimieren. Zudem werden die Gemüsepflanzen dabei in hoher Pflanzendichte gepflanzt, um möglichst viel Ernteerträge zu erzielen. Diese Anbaufläche wird völlig ohne die Verwendung von landwirtschaftlichen Maschinen bearbeitet.

Gemüseanbau auf dem Falkenhof Strohte
Gemüseanbau auf dem Falkenhof Strohte

Kunst und Kultur gibt es im Dialograum „KulturKnolle“

Wo einst mal Kühe beherbergt wurden, haben die Betriebsleiterfamilien mit ihrem fleißigen Team 2020 auf über 100 m2 einen Ort für Kunst und Kultur geschaffen. Der Raum ist so konzipiert, dass er flexibel nutzbar ist. Egal ob Konzerte, Lesungen oder Workshops – alles ist möglich! Der Raum bietet Platz für 80 Personen. Zudem sind auch im angrenzenden Raum Toiletten vorhanden. Falls ihr also mal Lust habt, auf dem Falkenhof kulturell etwas anzubieten, freuen sich die vier von euch zu lesen oder zu hören.

In der Gemeinschaft unschlagbar

Momentan hat die Soziale Landwirtschaft Falkenhof 170 Mitglieder, und ab Juni dieses Jahres sind 200 Mitgliedschaften möglich. Der Anteil pro Mitglied hat zurzeit monatlich einen Richtwert von 99,50 Euro. Mit der Gesamtsumme bestreiten die Betreiberfamilien dann übers Jahr den Erhalt des Hofes, zahlen Löhne, Saatgut etc. Die vier halten ihre Bücher offen, sodass jedes Mitglied zum Beispiel auf der jährlichen Mitgliederversammlung sich einen Überblick über die Einnahmen und Ausgaben verschaffen kann.

Vorteile einer SoLawi:

Frische und hochwertige Lebensmittel.
Durch den direkten Bezug von Lebensmitteln von lokalen Bauern und Produzenten erhält man frische und qualitativ hochwertige Produkte.

Unterstützung lokaler Landwirtschaft
Durch die Mitgliedschaft in einer Solidarischen Landwirtschaft unterstützt man direkt lokale Bauern und trägt dazu bei, die regionale Landwirtschaft zu stärken.

Transparente Lieferkette
Bei einer Solidarischen Landwirtschaft kann man die Herkunft der Lebensmittel genau verfolgen und weiß genau, woher die Produkte kommen und wie sie angebaut beziehungsweise hergestellt wurden.

Gemeinschaft und soziales Miteinander
Durch die gemeinsame Unterstützung und Teilnahme an der Solidarischen Landwirtschaft entsteht eine Gemeinschaft, in der man sich austauschen und vernetzen kann.

Umwelt- und Ressourcenschonung
Durch den regionalen Bezug und die kurzen Transportwege werden CO2-Emissionen reduziert und die Umwelt geschont.

Vielfalt und Abwechslung
In einer Solidarischen Landwirtschaft erhält man oft eine große Vielfalt an verschiedenen Produkten, die je nach Saison und Angebot variiert.

Ihr habt Lust auf eine Mitgliedschaft und/oder möchtet weitere Infos über den Falkenhof?

Dann wird euch hier gern weitergeholfen.

Falkenhof GbR
Carolin Weidemann
Am Kirchpfad 3
34497 Korbach
Tel.: 0177 4778255
www.solawi-falkenhof-strohte.de

– WERBUNG –

Ähnliche Beiträge

Vielleicht auch interessant für Dich ...