Pfadfinder – weil Superheld auf Dauer fad ist

Es gibt viele Aktivitäten, die „Young People“ helfen, ihre Persönlichkeit zu entwickeln und sich in einer Gemeinschaft wohlzufühlen. Eine solche Aktivität, die diese Aspekte kombiniert, sind die Pfadfinder. Pfadfinder sind eine weltweite Organisation, die Kinder und Jugendliche dabei unterstützt, ihre Fähigkeiten und Talente zu entdecken, Verantwortung zu übernehmen und nachhaltige Werte zu entwickeln.

Pfadfinder haben eine lange und traditionsreiche Geschichte. Sie wurden 1907 von Sir Robert Baden-Powell in England gegründet und haben sich seitdem auf der ganzen Welt verbreitet. Die Grundprinzipien der Pfadfinder sind Gruppenaktivitäten in der Natur, die Förderung von Selbstständigkeit und die Entwicklung von Führungsqualitäten. In den letzten Jahrzehnten haben sich die Pfadfinderbewegungen wahrlich weiterentwickelt und angepasst, um den Bedürfnissen der modernen Jugend gerecht zu werden. Wir haben den Pfadfinderbund Großer Jäger, Stamm Hohenstaufen in Bad Arolsen besucht und waren ausgesprochen begeistert von ihrer Teamgemeinschaft in den jeweiligen Gruppen dort und ihren spannenden und abwechslungsreichen Unternehmungen. Keine Spur von dem doch manchmal noch leicht verstaubten Image, welches viele den Pfadfindern nachsagen!

Atmet Selbstbewusstsein ein und Zweifel aus

Eine der größten Stärken der Pfadfinder liegt in ihrer Fähigkeit, die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen zu fördern. Durch ihre gemeinsamen Aktivitäten wie Camping, Wandern, Teamspiele und die verschiedensten Outdoor-Herausforderungen lernen die Pfadfinder wichtige Fähigkeiten wie Führungsqualitäten, Selbstvertrauen, Problemlösungsfähigkeiten und Teamwork. Jeder Pfadfinder hat die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen und zu lernen, wie man sich selbst und andere in schwierigen Situationen unterstützt. All diese Erfahrungen tragen dazu bei, das Selbstbewusstsein und vor allem auch die Selbstachtung unserer „Young People“ zu stärken und ihnen zu zeigen, dass sie in der Lage sind, Herausforderungen zu meistern.

Wusstest du schon?

Eines der bekanntesten Symbole der Pfadfinderbewegung ist die Pfadfinder- Kluft. Doch was bedeutet diese Kleidung eigentlich und warum hat sie für Pfadfinder eine so große Bedeutung?
Die Kluft hat ihre Wurzeln in der britischen Militär- und Pfadfindertradition. Der Gründer der Bewegung, Sir Robert Baden-Powell, war selbst Offizier in der britischen Armee. Als die ersten Pfadfindergruppen gegründet wurden, war es daher naheliegend, dass sie sich von der militärischen Kleidung inspirieren ließen. Heutzutage hat die Pfadfinder-Kluft zwar noch immer einen optisch militärischen Touch, steht aber vor allem für Tradition, Gemeinschaft und Abenteuerlust.
Das Halstuch ist wohl das bekannteste Element der Kluft. Es hat eine symbolische Bedeutung, denn jedes Halstuch ist einzigartig. Jede Organisation hat ihr eigenes Design und Farbschema für das Halstuch, das ihre Zugehörigkeit repräsentiert. Neben dem traditionellen Pfadfinderhemd hat der Pfadfinderstamm Hohenstaufen z.B. auch T-Shirts und Hoodies.

Weg von den Konsolen und mal raus ins „actionreiche Real Life“

Ganz besonders lobenswert finden wir die Gemeinschaftsbindung innerhalb des Pfadfinderstammes Hohenstaufen in Bad Arolsen. Die Mitglieder pflegen enge Freundschaften, bilden Teams und entwickeln ein starkes Gemeinschafts-
gefühl. Während gemeinsamen Aktivitäten und gemütlichen Lagerfeuerabenden an ihrer Pfadfinderhütte lernen die Pfadfinder, wie wichtig es ist, auf andere zu achten, ihnen zu helfen und sich um den gemeinschaftlichen Erfolg zu bemühen. Diese wichtigen Erfahrungen fördern den Zusammenhalt und das Verantwortungsgefühl innerhalb der Gemeinschaft. Zudem sind die Pfadfinder dort generell bestrebt, positive Werte wie Hilfsbereitschaft, Respekt und Toleranz zu vermitteln, und tragen so eindeutig zur Entwicklung einer besseren Gesellschaft bei.

Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind wichtiger denn je

Ein weiterer toller Aspekt innerhalb der Pfadfinderbewegung ist das Engagement für Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Die Mitglieder lernen innerhalb ihrer Gruppen, wie wichtig es ist, die Natur zu respektieren, Ressourcen zu schonen und die Umwelt zu schützen. Durch Aktivitäten wie Müllsammeln, Baumpflanzungen und nachhaltige Projekte entwickeln die Mitglieder des Pfadfinderstammes Hohenstaufen ein Bewusstsein für die Auswirkungen ihres Handelns auf die Welt um sie herum und werden so zu aktiven Hütern unser aller Natur.

Pfadfinder bieten Kindern (in Bad Arolsen ab 8 Jahren) eine einzigartige Möglichkeit, ihre Persönlichkeit zu entwickeln und sich innerhalb einer Gemeinschaft wohlzufühlen. Durch die verschiedensten Aktivitäten und Abenteuer im Freien, die Förderung von Selbstständigkeit und die Vermittlung von Werten wie Teamarbeit und Umweltbewusstsein tragen die Pfadfinder dazu bei, schon unsere Kinder zu inspirieren und ihnen Werkzeuge an die Hand zu geben, um zu selbstbewussten und verantwortungsvollen Erwachsenen heranzuwachsen. Pfadfinderverbände gibt es zwar weltweit, aber in unserer edlake-Region dann leider aber doch nicht zu häufig. Wir finden das sehr schade, denn wir finden, die Pfadfinderbewegung ist auch heutzutage ein wahres Juwel für die Jugendlichen. 

Konnten wir deine Neugier über Pfadfinder wecken? Dann bekommt ihr hier weitere Informationen:

Pfadfinderbund Großer Jäger
Stamm Hohenstaufen
Kleine Allee 11
34354 Bad Arolsen
info@stamm-hohenstaufen.org

– WERBUNG –

Ähnliche Beiträge

Vielleicht auch interessant für Dich ...