Gekommen um zu bleiben – Graziella Lindner

Wenn bei jemandem die Leidenschaft zum Kochen in den Genen liegt, dann ganz gewiss bei der Foodbloggerin Graziella Lindner. Der Vater der gebürtigen Hanauerin ist Italiener, und ihre Mutter kommt aus Spanien. Schließlich findet man nicht nur in ihrem Heimatland Deutschland, sondern auch in Italien und Spanien jeweils eine hervorragende Länderküche, und wenn man dann, so wie Graziella es praktiziert, das Beste aus diesen drei Ländern in einem Rezept vereint – wird es … mmhhh, köstlich!

Aufgewachsen ist Graziella, die 1982 in Hanau geboren wurde, in Hainstadt. Sie hat die hessische Großstadt Frankfurt am Main allerdings 2017 verlassen und lebt seitdem mit ihrem Mann und ihrer Hündin Nerla dort, wo andere Urlaub machen – in unserer zauberhaften edlake-Region, direkt am wunderschönen Edersee. Ihre Faszination und Leidenschaft zum Kochen entwickelte sich bereits in ihrer Kindheit. Sie liebte es nämlich bereits seit Kindertagen, ihren Omas beim Kochen über die Schulter zu schauen und ihnen auch fleißig bei der Zubereitung zu helfen.

Redaktion: Graziella, hast du einen Lieblingsort in unserer fantastischen edlake-Region?

Graziella: Oh ja, ich habe sogar mehrere Lieblingsorte!

Ich mag zum einen unsere Staumauer sehr gern. Jeden Morgen, ganz früh, lauf ich mit Nerla darüber. Um die Uhrzeit ist da noch kein Mensch, da haben wir beide sozusagen die ganze Staumauer für uns, und da merkt man richtig deutlich, wie beeindruckend dieses Bauwerk doch ist und welch Glück ich doch habe, hier zu leben. Außerdem wurden mein Mann und ich auch in dem dortigen Standesamt getraut. Das macht die Staumauer zudem auch emotional zu einem fantastischen Lieblingsort.

Aber auch der Hopfenberg, mit seinen ganzen massiven Felsen, ist definitiv ein Lieblingsort von mir. Ich verbinde ihn beim Hochlaufen immer irgendwie mit Norwegen. Das ist absolut faszinierend und beeindruckend.

15. November 202315. November 2023 B1A3134

Redaktion: Beruflich bist du sehr vielseitig und gut beschäftigt. Bleibt da noch Zeit für Hobbys?

Graziella: Ja doch, Zeit für Freizeit bleibt mir auch. Zum einen steckte ich mit Begeisterung sehr viel Herzblut in meinen Foodblog. Das Rezepte erstellen, kochen und fotografieren ist ein Riesen-Hobby von mir. Aber ich liebe es auch, Zeit in der Natur zu verbringen: Seien es die Gassirunden mit Nerla, Radtouren, Angeln, oder im Sommer mit dem SUP-Board auf dem Edersee unterwegs sein – Hauptsache an der frischen Luft!

Redaktion: Gibt es auch etwas, was dir hier besonders gut gefällt?

Graziella: Auch hier gibt es sehr viel Dinge, die ich euch aufzählen könnte, aber besonders beeindruckend finde ich auch heute immer noch, dass es hier nachts so dunkel ist. Ich komme ursprünglich aus der Stadt, habe auch lange in Frankfurt am Main gelebt, und da wird es ja nie wirklich dunkel. Die Stadt lebt immer, rund um die Uhr, und ist daher immer beleuchtet. Leider hat man daher auch nicht die Möglichkeit, so wie hier, nachts die Sterne funkeln zu sehen. Ich werde nie das fantastische Erlebnis vergessen, als wir gerade hier ankamen und ich bei klarem Himmel das erste Mal die Milchstraße sehen konnte.

Redaktion: Liebe Graziella, vielen lieben Dank, dass du dir heute für uns Zeit genommen hast und wir dich in eurem schönen Zuhause am Edersee besuchen durften.

edlake Tipp

Liebe edlake-Community, schaut doch mal auf graziellas-foodblog.de vorbei. Dort könnt ihr euch ein noch ausführlicheres Bild von Graziellas Leidenschaft machen.

– WERBUNG –

Ähnliche Beiträge

Vielleicht auch interessant für Dich ...