Die Sauerländer Seelenorte & der goldene Pfad – Der rund 5 km lange Achtsamkeits- und Erlebnispfad „Der goldene Pfad“ ist einer der sieben Winterberger Seelenorte und liegt in der Niederfelder Hochheide.
Der goldene Pfad – Der rund 5 km lange Achtsamkeits- und Erlebnispfad „Der goldene Pfad“ ist einer der sieben Winterberger Seelenorte und liegt in der Niederfelder Hochheide.

Abschalten & Seele baumeln lassen – Sauerländer Seelenorte

Habt ihr schon einmal etwas von den Sauerländer Seelenorten gehört? Nein? Wir auch nicht, bis wir begannen, uns für euch mit allem zu beschäftigen, was unsere Region zu bieten hat.

Die Sauerländer Seelenorte handelt sind ein spannendes Konzept, das durch die Sauerländer Wanderdörfer in Kooperation mit dem Autor Michael Gleich umgesetzt wurde. Insgesamt sind in Zusammenarbeit mit Einheimischen 42 Orte zusammengekommen, die für das stehen, was das Sauerland ausmacht – sei es kulturell, landschaftlich oder auch menschlich. Es sind Orte der Begegnung, des Innehaltens und der Naturverbundenheit. In liebevoller Kleinarbeit wurden diese Stätten literarisch und fotografisch aufgearbeitet und in sehr ansprechender Weise publiziert.

Wo befinden sich die Sauerländer Seelenorte?

Die Seelenorte sind über das ganze Sauerland verstreut und immer einem der sieben Wanderdörfer angegliedert. Es ist jedem selbst überlassen, ob er nur einen Kurzausflug zu einem dieser Orte macht oder sich auf einer längeren Tour gleich mehrere Stätten auf einmal vornimmt. Die meisten Seelenorte liegen in direktem Umfeld zu einem der vielen Fernwanderwege (wie zum Beispiel der Sauerländer Waldroute) und ihr Besuch lässt sich somit auch optimal mit einem Aufenthalt auf einer dieser Strecken und im Trekkingpark Sauerland verbinden.

Was erwartet einen vor Ort?

Bei den Seelenorten handelt es sich um die verschiedensten Orte, wie zum Beispiel stillgelegte Steinbrüche, Quellen oder Berggipfel. Es sind aber auch kulturell bedeutsame Orte dabei, wie zum Beispiel das Kloster Flechtdorf (kloster-flechtdorf.de) in der Gemeinde Diemelsee. Die alte Benediktiner-Abtei wird seit Jahren liebevoll restauriert und ist Ausrichtungsort für viele Veranstaltungen.

Erlebnisräume schaffen

Die meisten der Sauerländer Seelenorte werden von einem kurzen Rundweg oder einer Wanderung begleitet, um die spezielle Ausstrahlung, die all diesen Orten innewohnt, erfahrbar zu machen. Schön umgesetzt wurde das auch auf dem „Goldenen Pfad“, den wir euch hier etwas näherbringen.

Am besten lassen sich die Orte aber in den Fußspuren des Autors Michael Gleich erleben, der alle Seelenorte besucht und die dazugehörigen Geschichten geschrieben hat.

Wie erfahre ich mehr?

Das daraus entstandene Magazin „Lebendige Stille“ gibt es in allen Tourist-Informationen im Sauerland. Wie ein guter Reiseführer navigieren einen die Erzählungen durch die Seelenorte und schaffen Anreize für eine eigene Entdeckungsreise.

Neben diesen „gesammelten Werken“ gibt es sieben Einzelpublikationen für die einzelnen Wanderdörfer, in denen nur die für den jeweiligen Ort relevanten Seelenorte aufgeführt sind. Diese liegen ebenfalls in den Tourist-Informationen aus und können einen guten Überblick bieten, wenn man sich vor Ort nur ausgewählte Orte ansehen möchte.

Alles in allem verbirgt sich hinter den „Seelendörfern“ ein durchdachtes und gut umgesetztes Gesamtkonzept, was nicht nur für Touristen ansprechend ist, sondern auch Einheimischen ermöglicht, ihre Region von einer ganz anderen Seite zu entdecken.

Alle Inhalte in der digitalen Variante findet ihr auf:
www.sauerland-wanderdoerfer.de/de/Sauerland-Seelenorte

Was sind die Sauerländer Wanderdörfer?

Bei den Sauerländer Wanderdörfern handelt es sich um die erste und größte „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“. Die Auszeichnung wurde im Jahr 2014 vom Deutschen Wanderverband verliehen und zeichnet die Region als perfekte Destination für Wander-Urlauber aus. Neben den beiden nordhessischen Gemeinden Willingen und Diemelsee befinden sich auch die angrenzenden Gemeinden Brilon, Olsberg, Winterberg, Medebach und Hallenberg in dem Zusammenschluss aus insgesamt 11 Gemeinden mit rund 280 Dörfern.

Mehr Informationen zu den Wanderdörfern auf:
www.sauerland-wanderdoerfer.de

Ähnliche Beiträge

Vielleicht auch interessant für Dich ...