edlake Logo

Rodeln im Sommer – Sommerrodelbahn Edersee

Heute sind wir mit einer großen Gruppe an der Sommerrodelbahn Edersee. Die Zeichen stehen auf Spaß und Spiel. Bereits im Auto herrscht gute Laune.

Wir kommen von der Edertalsperre und fahren auf der Edersee-Randstraße in Richtung Vöhl auf einer sportlichen Kurvenpiste. Früher war die Strecke ein Eldorado für Biker, inzwischen ist die Höchstgeschwindigkeit auf 50 km/h begrenzt. Aber selbst im Auto sind die Kurven eine Gaudi für uns. Wir fahren vorbei an Waldeck mit der schönen Uferpromenade und der Seilbahn zum Schloss, bis wir den Ort Nieder-Werbe erreichen. Wir überqueren eine große Brücke über die Eder. Genau hier fängt der Edersee an. Die Eder mündet an dieser Stelle in den Edersee. Hinter der Brücke biegen wir links ab, und nach wenigen hundert Metern erreichen wir den Parkplatz der Sommerrodelbahn.

Ein Empfang mit Wow-Effekt

Das Gelände ist wunderschön gelegen. Umrahmt von malerischen Fischteichen, erhebt sich das verspielte Hauptgebäude der Anlage. Uns fällt sofort auf: Hier wurde der Architekt inspiriert von Friedensreich Hundertwasser. Die Architektur ist ein echter Eyecatcher und passt mit ihren plakativen Elementen super zum Spaßpark. Und genau das ist die Sommerrodelbahn am Edersee: Sie hat sich im Laufe der Zeit zu einem echten Freizeitpark mit einzigartigen Attraktionen gemausert. Wir sind auch sofort mitten im Park, ohne Eintritt zu zahlen. Gezahlt wird nur für das, was du nutzt. Klar, dass wir alles ausprobieren wollen. Zuerst ist natürlich die Rodelbahn dran.

Hoch hinaus

Wir verteilen uns auf mehrere Bobs und werden ein Stück bergauf gezogen. Dann geht es los in den Kanal. Was für ein Spaß! Wir meistern schnelle Kurven für eine brisante Talfahrt. Nach einer Weile kommen wir wieder unten am Startpunkt an und wollen selbstverständlich nochmal fahren. Wieder lösen wir ein Ticket, und los geht’s.

Ein ausgewogenes Programm sorgt für Spiel und Spaß in jedem Alter. Niemand kommt zu kurz. Ob Angsthase oder mutiger Kämpfer, in diesem Freizeitpark findest du deinen Meister, garantiert.
Ein ausgewogenes Programm sorgt für Spiel und Spaß in jedem Alter. Niemand kommt zu kurz. Ob Angsthase oder mutiger Kämpfer, in diesem Freizeitpark findest du deinen Meister, garantiert.

Wassersport

Mit dem Boot über eine Sprungschanze? Kein Problem. Der Nautic Jet ist ein kleines Boot für eine Person. Er schießt auf einer Sprungschanze im freien Flug mit lautem Platsch ins Wasser. Der Jet ist nichts für Angsthasen, wohl aber etwas für abenteuerlustige Kinder. Die nicht ganz so Mutigen unter uns mieten lieber ein Tretboot auf den bezaubernden Fischteichen.

Motorsport

Rasant, laut, schnell. Motorsport ist ein großes Thema auf dem Gelände. Die Scooterbahn bringt mordsmäßig Spaß und Action. Wir nehmen die Kurven und fahren ein Rennen. Eine zweite Scooterbahn richtet sich dann mehr an die Kleineren unter uns.

Für die Profis hat Stefan, der Betreiber, noch eine Quad-Rennstrecke im Gepäck. Seine mutigen Töchter zeigen uns, was sie drauf haben. Wir sind beeindruckt von so viel Sportsgeist. Die Reifen drehen durch, wirbeln Staub auf, die Motoren heulen und es macht sich Rennsport-Feeling breit.

Zur Entspannung: Minigolf

Die neu errichtete Minigolfanlage entführt uns in eine andere, kleine Märchenwelt mit liebevoll angelegter Hügellandschaft und Kunstrasen. In der Mitte entspringt ein kleiner Bach. Wir scherzen und warten auf die Teletubbies, die bestens in diese weiche Hügellandschaft passen würden. Es tut uns allen gut, nach so viel Action etwas Ruhigeres zu unternehmen. Tatsächlich gestaltet sich das Spiel auf der Anlage kurzweilig und hält uns bei Laune. Dabei ist es gar nicht so einfach, das Loch zu treffen.

Schaukeln, wie damals

Schon von Weitem sahen wir die große Schaukel. Nun müssen wir sie unbedingt ausprobieren. Unsere komplette Gruppe will jetzt schaukeln. Schnell sitzen wir fest im Sitz, und schon geht es immer höher nach oben. Meine Güte, welch ein Ausblick in dieser Höhe. Bei uns Großen werden Kindheitserinnerungen wach. Wir lachen und freuen uns über den Nervenkitzel.

Brot und Spiele

Nach all der Toberei wird es Zeit, Luft zu holen. Wir haben Hunger und Durst bekommen. Glücklicherweise hat die Sommerrodelbahn für kleines Geld einen Imbiss mit allerlei Snacks und Getränken am Start. Eis gibt es natürlich auch. Uns fällt einmal mehr das liebevoll gepflegte Gelände auf. An der Essensausgabe treffen wir den Betreiber, Stefan Heusler, und fangen an zu plaudern. Wir erfahren, dass die Sommerrodelbahn 1997 vom Geschäftsführer Stefan Groll gebaut wurde und ständig erweitert wird. Stefan Heusler, selbst Vater, ist die freundliche, coole Seele der Anlage. Du wirst dem Gelände sofort ansehen, dass es viel Herzblut inne hat. Vor zwei Jahren entstanden die Quad-Rennbahn, der Kletterpark, der Laser-Tec-Parcours, sowie die Bungee-Sprunganlage. Laser Tec? Das müssen wir unbedingt noch ausprobieren! Auf geht’s.

edlake-Tipp

Vor Ort kannst du etliche andere Attraktionen erkunden, wie das Nationalparkzentrum, oder das Maislabyrinth im Nachbarort. Wir stellen euch in dieser Ausgabe auch das Maislabyrinth vor. Nieder-Werbe ist ein kleiner Ort mit viel Tourismus. In wenigen Kilometern erreichst du die Halbinsel Scheid. Sie wirkt wie Sylt am Edersee. Von hier aus führt ein leichter Wanderweg zur „Kahlen Hardt“ mit dem schönsten Blick über den See.

Volles Rohr

Wir bilden Teams, und schnell ist unser Kampfgeist erwacht. Jeder will gewinnen, aber auch überleben. Wir verschanzen uns in Baracken, kämpfen uns nach vorn und zwingen unsere Gegner in die Enge. Adrenalin durchflutet unsere Körper und der Ehrgeiz ist voll entbrannt. Nichts kann uns aufhalten. Niemand soll es wagen, sich uns in den Weg zu stellen. Letztlich ist aber alles nur ein Spiel. Wir legen später unsere Waffen ab und sind wieder beste Freunde.

Die Zeit vergeht wie im Fluge. Plötzlich merken wir, dass wir inzwischen die Letzten im Park sind. Die Sonne wirft ihre langen Schatten und läutet den Aufbruch ein. Noch stehen wir an der Laser-Tec-Anlage, auf einem Hügel oberhalb der Rodelbahn. Die Sonne schenkt uns mit ihrem warmen Licht über dem Hauptgebäude einen letzten Gruß. Sie hat uns den ganzen Tag verwöhnt. Heute zeigte sie uns ihre frühsommerliche Kraft, um uns einen unvergesslichen Tag zu bescheren. Wir haben so viel erlebt, aber längst nicht alles ausprobiert. Viele Attraktionen müssen wir leider auslassen. Andererseits ist das ein guter Grund, wiederzukommen. Bungee springen, Trampolin, Kletterpark, ja selbst der Spielplatz muss heute leider außen vor bleiben. Sind wir deshalb traurig? Nein, auf keinen Fall. Wir haben so viel erlebt. Wir hatten solch einen schönen Tag, und es wird mit Sicherheit nicht der letzte auf dieser fantastischen Anlage sein. Aus der Rodelbahn ist innerhalb kurzer Zeit ein kompletter Freizeitpark in einer der schönsten Landschaften Deutschlands entstanden. Es war schön, Stefan und seine Familie kennenzulernen. Wir nehmen viel mit nach Hause und lassen ein großes Dankeschön da. 

edlake-Fazit: Die Sommerrodelbahn ist ein lohnendes Ausflugsziel für Familien, das du nicht unterschätzen darfst. Du kannst hier mühelos einen ganzen Tag verbringen. Aus der Rodelbahn ist in den letzten Jahren ein echter Freizeitpark gewachsen. Essen und trinken kannst du hier zu fairen Tarifen. Der Park ist gepflegt und auf dem neusten Stand. Wir sind der Meinung: volle Punktzahl!

Weitere Informationen

Sommerrodelbahn Edersee GmbH
Unter dem Hagen 1
34513 Waldeck – Nieder-Werbe
Tel.: 05634 – 6646
kontakt@sommerrodelbahn-edersee.de
www.sommerrodelbahn-edersee.de

– WERBUNG –

Ähnliche Beiträge

Vielleicht auch interessant für Dich ...