Page 59 - edlake – Das Erlebnis-Magazin für die Ferienregion im Herzen Deutschlands
P. 59

  Text: Kristin Nebel | Fotos: Tanja Flörsch
I
Türe hinter uns geöffnet, vor der wir bis vor einigen Sekunden noch eher un- schlüssig standen. Wir waren die Straße zweimal auf- und abgefahren, und obwohl wir uns sicher waren, dass die Adresse passte, schreit das Fachwerkgebäude, vor dem wir stehen, nicht gerade Brauerei.
Neue Traditionen
Das liegt vielleicht aber auch daran, dass man beim Wort „Brauhof“ an ein großes Anwesen mit einer langen Tradition denkt. Auch hier im Brauhof Hallenberg wird die traditionelle Braukunst hochge- halten, doch sie ist neu – noch keine fünf Jahre alt. Und noch neuer ist Betriebs- leiter Valentin Schöttke, denn er ist erst seit etwas mehr als einem Jahr dabei.
Althergebrachtes Handwerk
Er ist es, der mich heute begrüßt und
mir einen Einblick gibt, was er und das restliche Team vom Brauhof unter einem guten Bier und einem regionalen Produkt verstehen. In der rustikalen Bierstube, die für einen Brauhof angemessen ist, erfahre ich dann auch, warum dieses lie- bevoll hergerichtete Gebäude nicht unbe- dingt meinen Vorstellungen entspricht.
„Willkommen im ehemaligen Schweine- stall“, erklärt Valentin grinsend und zeigt mir danach eine Reihe von Bildern, wie das Gebäude noch vor kurzer Zeit aus- gesehen haben muss. Doch wie kam es dazu, dass vor einigen Jahren das alther- gebrachte Handwerk wieder in Hallen- berg einkehrte?
Kulinarik | Brauhof Hallenberg
   Ein kleines Team
Brauhof-Chef
Valentin Schöttke (links) wird von seinem Gesellen Lennart Dirks unterstützt.
 CH GLAUBE, WIR HABEN EINEN TERMIN.“ Ohne es bemerkt zu haben, hat sich die
edlake – das Erlebnismagazin für die Ferienregion im Herzen Deutschlands | Winter 2022
59
Große Ideen
Die Idee entstand, wie sollte es anders sein, bei einem Bier unter Freunden. Ri- chard Gamm und sein Kölner Freund Jörg Schütte waren zusammengekommen und überlegten, was für den Standort Hallenberg eine Bereicherung wäre. Jörg Schütte hatte nur wenige Jahre zuvor gemeinsam mit seiner Frau Jutta Pinzler dem „Hof Hallenberg“, einem alten und herrschaftlich anmutenden Fachwerk- gebäude oberhalb des Brauhofs, neues Leben eingehaucht. Heute beherbergt das Ackerbürgerhaus eine moderne Frühstückspension.
Anknüpfen an Vergangenes
Der gemeinsame Nenner war bei den Freunden nicht nur aufgrund des Ge- tränks in ihren Gläsern schnell gefunden. Doch wenn sie diese Sache wirklich an- gingen, wollten sie es richtig machen. Es folgten ein aufwendiger Umbau und die Einrichtung der Brauerei. Mit Braumeis- ter Peter Mesters und besten Zutaten starteten dann im Jahr 2018 erstmals seit über 100 Jahren wieder die Braukes- sel in Hallenberg.
Die Einwohner nahmen das „Hallenberger Landbier“ gerne an und freuten sich über
Hallenberger Bier genießen
Wenn ihr bei unserem Artikel Lust auf das leckere Bier vom Brauhof Hallenberg bekommen habt, dann könnt ihr euch die 1-Liter-Flaschen donnerstags bis sonntags von 16-19 Uhr im Braushop in der Brauerei holen. Der Onlineshop mit anschlie- ßender Lieferung ist rund um die Uhr für euch geöffnet. Das Bier gibt es außerdem an ver- schiedenen Orten in der Region zu kaufen und zu genießen. Zum Beispiel auch bei „Land in Sicht“ in Waldeck, über die wir in einer vergangenen Ausgabe bereits berichtet haben.












































































   57   58   59   60   61