Page 26 - edlake – Das Erlebnis-Magazin für die Ferienregion im Herzen Deutschlands
P. 26

Ich fuhr, sah und
STAUNTE ...
Verschneite Straßen, Eisglätte und nur wenig Lust, mit dem Auto zu fahren. Gleichzeitig lockt die winterliche Landschaft mit Abenteuer und Entdeckungen. Wir haben uns in den Zug gesetzt und wollten den Landkreis mal mit anderen Augen sehen: eine Entdeckungstour aus dem rollenden Waggon heraus.
E
NDE NOVEMBER – DAS WETTER IST TRÜB, die Temperaturen sind im Keller und der alljährliche Advents-Run auf die
getreu unserem Anspruch: ein Erlebnismagazin für die Ferienregion im Herzen Deutschlands.
Gemessen am Ziel unserer Reise, beginnt die Fahrt im Frankenberger Edertal topografisch eher flach. Weite Wiesen und Felder, kleinere Ortschaften und einzelne Gehöfte säumen den Weg. Dem Verlauf des Flusses folgend, passieren wir unter anderem Viermünden und Schmittlotheim. Bevor die Gleise in Herzhausen den begleitenden Ederlauf verlas- sen, böte sich die Chance, einen Abstecher zum Edersee mit seinen zahlreichen Ausflugszielen
zu unternehmen. Wer sich für unseren Trip gar mehrere Tage Zeit nehmen will und vielleicht sogar die Fahrräder dabei hat, dem sei der Ausstieg hier empfohlen. Gern auch unter Wahrnehmung einer der vielfältigen Übernachtungsmöglichkeiten rund
um den Stausee. Alle anderen: Vorsicht an der Bahnsteigkante, Türen schließen und
weiter in Richtung Korbach.
Nach Lust und Laune die Region entdecken
Möglich ist diese Form des
Entdeckens hier im Landkreis übrigens erst seit 2015 wieder.
Damals wurde die Bahnstrecke
Stressfrei und entspannt: Das
Zugabteil bietet Raum zum Lesen, Plaudern und für den kleinen Imbiss.
Weihnachtsmärkte und Einzelhandelsgeschäfte der Region hat noch nicht begonnen. Wir stehen am Hauptbahnhof der Philipp-Soldan-Stadt Frankenberg. Ein paar Pendler und kleinere Reisegruppen säumen den Bahnsteig. Irgendwer hatte die Idee, der Frage nachzugehen, wie es wohl wäre, den Landkreis mal anders zu erleben. Mit einem neuen Blickwinkel: aus dem Abteil eines Eisenbahnwaggons heraus. Völlig unabhängig vom Wetter und von den winterlichen Straßenverhält- nissen. Einfach mal das eigene Auto stehen lassen, stattdessen gefahren werden und aussteigen, wo es gerade gefällt. Entschleunigt, wenn man so will. Und umweltschonend sowieso.
Unser Ziel ist Brilon. Einmal nordwärts durch den Landkreis sozusagen. Mit der Kurhessenbahn vorbei an den Ausläufern des Edersees, durch Korbach, weiter nach Willingen
und schlussendlich Ankunft
im benachbarten Sauerland.
Da die geneigten Leserinnen
und Leser unseres kleinen, aber
feinen Magazins ohnehin jedes
Stadtporträt verschlingen, werden
dieses Mal also weniger die Ortschaf-
ten entlang der Strecke vorgestellt, als
vielmehr das Erleben des Weges an sich. Folglich
Text: Andreas Gröne | Fotos: David Heise
   26
edlake – das Erlebnismagazin für die Ferienregion im Herzen Deutschlands | Winter 2022





































































   24   25   26   27   28