Page 20 - edlake – Das Erlebnis-Magazin für die Ferienregion im Herzen Deutschlands
P. 20

   1 Ab 15. März beginnt in Hessen und NRW die Brut- und Setzzeit und die Natur wird zum
Kinderzimmer. Und obwohl es vielerorts
keine Leinenpflicht in dieser Zeit gibt, ist es wichtig zu verstehen, dass bereits der kleinste Kontakt - auch ohne bösen Mutwillen - für die Tierkinder fatale Folgen haben kann. Zumindest eine Schleppleine sollte also in dieser Zeit zur Gassi-Ausstattung gehören.
       So verführerisch es manchmal ist, durch eine hohe Wiese oder im Wald quer- feldein zu schreiten - der Natur tut man damit keinen Gefallen, und deshalb sollte man auf den ausgewiesenen Wegen bleiben. Nester von Bo- denbrütern sind schnell übersehen, und selbst ein Rehkitz ist in seinen ersten Tagen nicht viel größer als ein Meerschweinchen. Die Gefahr eines Unfalls ist also unverhältnismäßig groß.
 Bereits indem ihr euch acht- und aufmerksam in der Natur bewegt, leistet ihr einen großen Beitrag. Wenn ihr jedoch darüber hinaus unterstützen möchtet, dann engagiert euch doch in einer der vielen Rehkitzrettungen unserer Region. Sie unterstützen ehren- amtlich Landwirte und Jäger bei der Sicherung von Rehkitzen während der Grünmahd. Es wird in allen Vereinen händeringend nach Drohnenpiloten und Helfern gesucht.
Medebach
Kitzrettung Medebacher Bucht e.V. Kirsten Backhausen-Hesse
Tel. +49 170 731 1434
Marsberg
Kitzretter-Marsberg e.V. Andrea Köhne
Tel. +49 176 3870 8983 kitzretter-marsberg@web.de
Vöhl
Kitzretter e.V. in Waldeck-Frankenberg Stefanie Walter
Tel. +49 1520 765 2601 www.diekitzretter.de
 Zierenberg
Rehkitzrettung Nordhessen e.V. Florian Bayan
Tel. +49 160 9538 4529 www.rehkitzrettung-nordhessen.de
Bad Berleburg
Kitzretter Wittgenstein e.V.
Markus Surwehme
Tel. +49 170 830 5698 kitzretter.wittgenstein@yahoo.com
  20
edlake – das Erlebnismagazin für die Ferienregion im Herzen Deutschlands | Frühjahr 2022
 Vier wichtige Outdoor-Regeln
für den Frühling
HUNDE BITTE ANLEINEN.
AKTIV UNTERSTÜTZEN – HELFER WERDEN!
AUF DEN WEGEN BLEIBEN.
Foto: Constanze Schöttler
  





































































   18   19   20   21   22